Beste Kreditkarte 03/2017 – Aktueller Kreditkarten Test

Um es gleich vorwegzunehmen, die beste Kreditkarte scheint es so nicht zu geben. Die riesige Flut an Kreditkartenangeboten macht die Auswahl gerade deshalb alles andere als einfach. Der Verbraucher sollte sich zunächst selbst darüber im Klaren sein, welche Aspekte ihm wichtig sind. So kann beispielsweise eine Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr für Vielreisende durchaus überlegenswert sein, während für einen anderen Nutzer das Sammeln von Bonuspunkten von Bedeutung ist. Sucht man eine neue Kreditkarte ist es deshalb ganz wichtig sich selbst zu fragen, was man mit der Karte zu tun gedenkt. Will man verreisen, die Karte täglich verwenden, um damit auch im Supermarkt einzukaufen oder will man einfach nur finanziell unabhängiger werden und in jeder Situation bezahlen können? Doch der Reihe nach.

Aktueller Kreditkarten Vergleich ++ TOP 5 ++ Finden Sie die beste Kreditkarte!

Stand: März 2017
Anbieter
Besonderheiten
Zinsen
Gebühren
Bonus
Online Antrag
Barclaycard New VisaBarclaycard New Visa
  • kostenlose Bezahlung Euro-Zone
  • kostenlose Abhebung weltweit
  • Bonussystem
  • verschiedene Rabatte
18,38 %Sollzinsen
  • Jahresgebühr: € 0
  • Hauptkarte: € 0
  • Partnerkarte: € 10
Produktdetails
Vorteile »
Nachteile »
Kundenbewertungen lesen »
mehr Details »

Kosten bei der Bezahlung

Inland 0,00 Euro
Euro-Zone 0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb Europa 1,99 % vom Kartenumsatz
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 1,99 % vom Kartenumsatz

Kosten bei der Bargeldabhebung

Inland 0,00 Euro
Euro-Zone 0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb Europa 0,00 Euro (lediglich 1,99 % Entgelt für Auslandseinsatz)
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 0,00 Euro (lediglich 1,99 % Entgelt für Auslandseinsatz)

Zinsen und Gebühren

Soll (effektiver Jahreszins) 18,38 %
Ersatzkarte 0,00 Euro

Haftung und Limits

Max. Haftung 0,00 Euro

Karten

Hauptkarte 0,00 Euro
Partnerkarte 10,00 Euro
ICS Visa World Card ICS Visa World Card
  • kostenlose Bezahlung Euro-Zone
  • kostenlose Abhebung weltweit
  • Kreditkarten-PIN frei wählen
  • Kontaktloses Bezahlen
15,90 %Sollzinsen
  • Jahresgebühr: € 0
  • Hauptkarte: € 0
  • Partnerkarte: € 0
Produktdetails
Vorteile »
Nachteile »
Kundenbewertungen lesen »
mehr Details »

Kosten bei der Bezahlung

Inland 0,00 Euro
Euro-Zone 0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb Europa 1,85 % vom Kartenumsatz
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 2,00 % vom Kartenumsatz

Kosten bei der Bargeldabhebung

Inland Aus dem Guthaben 1,00 %, max. 1,50 Euro; aus Verfügungsrahmen 4,00 %, mind. 5,00 Euro
Euro-Zone 0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb Europa 0,00 Euro (lediglich 1,85% Entgelt für Auslandseinsatz)
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 0,00 Euro (lediglich 2,00% Entgelt für Auslandseinsatz)

Zinsen und Gebühren

Soll (effektiver Jahreszins) 15,90%
Ersatzkarte 10,00 Euro

Haftung und Limits

Max. Haftung 0,00 Euro
Cashlimit Tag Inland 750,00 Euro

Karten

Hauptkarte 0,00 Euro
Partnerkarte 0,00 Euro
DKB Cash Visa CardDKB Cash Visa Card
  • kostenlose Bezahlung Europa
  • kostenlose Abhebung weltweit
  • Bonusprogramm
  • Habenzinsen: 0,40 %
6,90 %Sollzinsen
  • Jahresgebühr: € 0
  • Hauptkarte: € 0
  • Partnerkarte: € 0
  • Karte + Girokonto
Produktdetails
Vorteile »
Nachteile »
Kundenbewertungen lesen »
mehr Details »

Kosten bei der Bezahlung

Inland 0,00 Euro
Euro-Zone 0,00 Euro (auch Rumänien und Schweden)
Fremdwährung innerhalb Europa 0,00 Euro in Rumänien und Schweden
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 0,00 Euro für Neukunden, danach 1,75 % vom Kartenumsatz

Kosten bei der Bargeldabhebung

Inland 0,00 Euro
Euro-Zone 0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb Europa 0,00 Euro
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 0,00 Euro

Zinsen und Gebühren

Soll (effektiver Jahreszins) 6,90 %
Guthabenzins 0,40 %
Ersatzkarte 10,00 Euro

Haftung und Limits

Max. Haftung 50,00 Euro

Karten

Hauptkarte 0,00 Euro
Partnerkarte 0,00 Euro
Santander 1Plus VisaSantander 1Plus Visa
  • kostenlose Bezahlung weltweit
  • kostenlose Abhebung weltweit
  • Bonusprogramm & Rabatte
  • weltweit 1 % Tankrabatt
13,98 %Sollzinsen
  • Jahresgebühr: € 0
  • Hauptkarte: € 19,90
  • Partnerkarte: € 9,90
Produktdetails
Vorteile »
Nachteile »
Kundenbewertungen lesen »
mehr Details »

Kosten bei der Bezahlung

Inland 0,00 Euro
Euro-Zone 0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb Europa 0,00 Euro
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 0,00 Euro

Kosten bei der Bargeldabhebung

Inland 0,00 Euro
Euro-Zone 0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb Europa 0,00 Euro
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 0,00 Euro

Zinsen und Gebühren

Soll (effektiver Jahreszins) 13,98%
Ersatzkarte 15,00 Euro

Haftung und Limits

Max. Haftung 150,00 Euro

Karten

Hauptkarte 19,90 Euro
Partnerkarte 9,90 Euro
Wüstenrot Visa Classic Wüstenrot Visa Classic
  • kostenlose Bezahlung Euro-Zone
  • kostenlose Abhebung weltweit
  • Cash-Back-Programm
  • kostenlose App
11,09 %Sollzinsen
  • Jahresgebühr: € 0
  • Hauptkarte: € 0
  • Partnerkarte: € 0
  • Karte + Girokonto
Produktdetails
Vorteile »
Nachteile »
Kundenbewertungen lesen »
mehr Details »

Kosten bei der Bezahlung

Inland 0,00 Euro
Euro-Zone 0,00 Euro
Fremdwährung innerhalb Europa 1,50 % des Transaktionsvolumens
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 1,50 % des Transaktionsvolumens

Kosten bei der Bargeldabhebung

Inland 0,00 Euro für die ersten 24 Abhebungen je Kalenderjahr und 1,99 Euro ab der 25. Abhebung
Euro-Zone 0,00 Euro für die ersten 24 Abhebungen je Kalenderjahr und 1,99 Euro ab der 25. Abhebung
Fremdwährung innerhalb Europa 0,00 Euro für die ersten 24 Abhebungen je Kalenderjahr und 1,99 Euro ab der 25. Abhebung
Fremdwährung außerhalb Europa/Weltweit 0,00 Euro für die ersten 24 Abhebungen je Kalenderjahr und 1,99 Euro ab der 25. Abhebung

Zinsen und Gebühren

Soll (effektiver Jahreszins) 11,09 %
Ersatzkarte 15,00 Euro
Notfallersatzkarte 250,00 Euro

Haftung und Limits

Max. Haftung 150,00 Euro
Tageslimit 1.000,00 Euro
Monatslimit 2.500,00 Euro

Karten

Hauptkarte im 1. Jahr 0,00 Euro
Hauptkarte ab dem 2. Jahr ab 2000 Euro Umsatz pro Jahr 0,00 Euro
Hauptkarte ab dem 2. Jahr unter 2000 Euro Umsatz pro Jahr 19,00 Euro
Partnerkarte im 1. Jahr 0,00 Euro
Partnerkarte ab dem 2. Jahr 19,00 Euro

Welche Karten gibt es?

credit-card-851506_960_720Die weltweit größten Anbieter sind VISA, Mastercard, American Express und Diners Club. Die derzeitigen Platzhirsche sind aber zweifellos VISA und Mastercard und diese beiden Karten werden auch weltweit nahezu überall akzeptiert. Beide Anbieter geben ihre Kreditkarten nicht direkt an den Kunden weiter, sondern Sparkassen, Banken oder auch Versicherungen erhalten die Lizenz zur Weitergabe an den Kunden. Was letztlich auch die große Zahl der Anbieter erklärt und gleichzeitig als Empfehlung angesehen werden darf. Beide Anbieter, oder besser deren Lizenznehmer bieten die klassische Kreditkarte, mit einem speziellen Kreditrahmen an. Dieser Kreditrahmen orientiert sich an der Bonität des Nutzers. Bei diesen Karten empfehlen sich selbstredend die am ehesten, bei denen keine oder wenn, dann nur eine geringe Jahresgebühr oder Auszahlungsgebühr an Geldautomaten anfällt. Zusatzleistungen findet man hier eher selten.

Dennoch bieten sich diese Karten als Grundausstattung für jeden Verbraucher an. Neben diesen Klassikern haben sich in den letzten Jahren sogenannte Prepaid-Kreditkarten etabliert. Meist sind diese Art Kreditkarten relativ teuer in Bezug auf Gebühren, bieten sich aber gerade für Nutzer an, die mit schlechter Bonität und Schufa-Einträgen zu kämpfen haben. Aber auch bei Jugendlichen erfreut sich diese Art von Kreditkarte immer größerer Beliebtheit. Die dritte Gruppe credit-card-1080074_960_720bilden die Gold- und Platinkreditkarten. Diese Karten glänzen in der Regel mit hohen Kreditrahmen und verschiedenen Zusatzleistungen. Sie bieten Zugang zu diversen Bonusaktionen, zusätzlichen Versicherungen und vergleichbaren Vorteilen. Letztlich bezahlt man diese Zusatzfunktionen mit einer hohen Gebühr.

Empfehlen lassen sich diese Karten für einen kleinen und speziellen Kreis von Kunden zum Beispiel für Vielflieger um Meilen zu sammeln oder Ähnliches. Immer größere Verbreitung finden in der schönen bunten digitalen Welt virtuelle Kreditkarten, bei dieser erhält der Nutzer nur die Kreditkartendaten, also Kreditkartennummer, Prüfziffer und das Gültigkeitsdatum, aber keine physisch existente Karte. Mehr braucht man zum Bezahlen im Internet auch nicht, dennoch gelten die gleichen Regeln wie für materiell existierende Kreditkarten.

Es kommt auch vor das Direktbanken Tagesgeldkonten kostenlos in Verbindung mit einer Kreditkarte anbietet. Es stellt einen gute Alternative dar und ersetzt das Sparbauch. Die dort angebotenen Tagesgeldzinsen unterscheiden sich kaum von klassischen Tagesgeldkonten.

Die richtige Abrechnungsmethode finden

So vielfältig wie die einzelnen Karten, so verschieden sind auch die Abrechnungsmethoden. Hier gilt es genau hinzuschauen, denn schnell fallen erhebliche Zinsen an, so bei der Abrechnung nach der Revolving-Methode. Ein vorher festgelegter Betrag oder Anteil wird monatlich zurückgezahlt und mit einer etwaigen Restsumme steht der Kunde in der Schuld. Das kann schnell teuer werden. Aber der Verbraucher kann natürlich jederzeit auf einmal zurückzahlen. Etwas günstiger fährt man mit einer Charge-Karte, bei welcher die Verfügungen einmal im Monat zur Zahlung fällig werden Zinsen sind also nur für einen verhältnismäßig kurzen Zeitraum zu bezahlen. Am günstigsten mit Blick auf die Zinsen ist eine Abrechnung auf Debit-Grundlage, das heißt, etwaige Verfügungen werden sofort von einem mit der Kreditkarte verbundenen Girokonto abgebucht, wodurch keine Zinsen anfallen können. Ganz ohne Zinsen geht es natürlich auch bei den Prepaid-Karten.

Gebühren das Maß der Dinge

Gebühren sind eines der wichtigsten Punkte, die es bei der Auswahl einer Kreditkarte zu beachten gibt. Sind die Karten völlig ohne Gebühren, so sind es meist die Abrechnungssysteme mit denen der Verbraucher seine Karte bezahlt. Die verbreitetste Gebühr ist die Bargeldgebühr, wenn am Bankautomaten Geld abgehoben wird oder es entstehen Gebühren für den Einsatz der Karte im Ausland. Selbst Fremdwährungsgebühren können anfallen. Bei Gebühren und Kosten sind die Banken sehr kreativ. Darum prüfe vorher, wer sich bindet.

Tipps mit denen die eigene die beste Kreditkarte istcredit-card-1104961_960_720

Eine Empfehlung wäre zum Beispiel, eine an das frei von Gebühren geführtes Girokonto gekoppelte Kreditkarte im Revolving-Abrechnungssystem, bei dem man den verbleibenden Restbetrag nicht als Forderung stehen lässt, sondern jeden Monat vollständig begleicht. Das bringt den Vorteil, dass sich von etwaigen niedrigen Gebühren profitieren lässt, erfordert aber zwingend den regelmäßigen Ausgleich des Kreditkartenkontos. Die Kreditkartenrechnung stets pünktlich und vollständig zu bezahlen, ist letztlich der wichtigste Rat den Kreditkarteninhaber beherzigen sollten. Wer im Internet mit seiner Karte bezahlt, sollte darauf achten, dass keine Gebühren erhoben werden und wenn möglich auf alternative Zahlungsmethoden zurückgreifen. Außerhalb des Euroraums bietet es sich an, in der Landeswährung zu zahlen. Man kann sogar hin und wieder einen Rabatt aushandeln, wenn man nicht mit seiner Kreditkarte bezahlt.

Was zu sagen bleibt

Als Fazit bleibt, dass ein Kreditkartennutzer, der genau die Konditionen der Kreditkarten vergleicht und Gebühren mit etwaigen Zusatzleistungen abwägt, einfache Regeln befolgt und zuverlässig seinen Verpflichtungen nachkommt durchaus seine beste Kreditkarte findet, wenn er sie nicht schon hat. Die aktuellen Gebühren können Sie auch bei unserem Kreditkarten Rechner berechnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Stimmen, 4,95 von 5)
Loading...